AuchGut! > Musik

Du kannst unsere Songs z.B. bei Amazon oder auch bei I Tunes und anderen Shops kaufen

Die Songs im Ganzen

Hier kannst Du Dir ein paar unserer Songs anhören. Die meisten davon sind auf der CD "Damit´s Euch besser geht!"
Zu den Songs gibt es im Booklet jeweils eine kleine Polemik, die wir auch hier veröffentlicht haben.
Viel Spaß beim Lesen und Hören!

Wir freuen uns immer über Kommentare!

Der Song Terrorist ist "nur" ein rough mix, weil er für die CD zu spät war, uns aber so gut gefallen hat. Also ganz pur, zu Hause aufgenommen und ganz ohne Schnick Schnack.

Terrorist

Songtext lesen

Billig

Aufgeregt kämpfe ich mit der Verpackung.
Heute morgen habe ich im Prospekt das Angebot gesehen und bin gleich geil vor Geiz losgezogen, mir einen lang ersehnten Traum zu erfüllen. Dabei habe ich sogar gespart.
So billig gab es das noch nie!
Jetzt liegt es vor mir und langsam schwindet das Hochgefühl.
Der Traum ist aus.
Das Geld ist weg, der halbe Tag verschwendet, der Mülleimer ist voll und noch ein Gerät steht im Weg und staubt ein.
Dank der Trickbetrügereien der Aufmerksamkeitsdiebe komme ich ja auch nie dazu, über meine wahren Träume nachzudenken. Sie verstehen es, die Symptome meines Entzuges umzudeuten und versprechen mir Erlösung im Konsum.
Fiese Bande!
 

Für R.

Und ich werde den Teufel tun, ihnen zu vergeben, denn sie wissen genau, was sie tun. Leider bin ich selbst nicht so frei von Schuld, als dass ich den ersten Stein werfen könnte. Statt dessen ergehe ich mich in Phantasien voll solch blutiger Gerechtigkeit, dass ich sie im wahren Leben noch nicht verantworten kann.

Songtext lesen

Trocken

Glücklicherweise wache ich aus diesem Blutbad aber dann und wann auch mit einem ganz anderen Verlangen auf.

Dann drängt sich mir die angenehme Sehnsucht nach einem anderen Menschen auf. Dann gelten plötzlich andere Regeln. Und ich muss loslassen, statt zu besitzen. Weil jeder Besitzanspruch den anderen Menschen bis zur Unkenntlichkeit entstellt.

 

Kacken

Unkenntlichkeit scheint ja sowieso etwas zu sein, wonach die Menschen streben. Die einen verschleiern bewußt die Zusammenhänge, damit sie ihre Abfallprodukte ohne Rücksicht auf den Rest der Welt verkaufen können, die anderen, damit sie ihr Gewissen nicht zu sehr anstrengen müssen.

Wie gerne würde ich ihnen allen mal den Spiegel vorhalten! Mich - Krack - vor eines dieser Schnellrestaurants stellen und - Krack - niedlichen flauschiggelben Küken - Krack - bei lebendigem Leibe die Flügelchen ausreissen. Tschilp?! - Krack - Vielleicht bleiben ihnen ja dann endlich die Hühnerknochen im Halse stecken. Aber wahrscheinlich werde ich nur wieder weggejagt.

Songtext lesen

Gedankenspiel

"Es gibt keinen Grund, weshalb das Gute nicht über das Böse siegen kann, wenn sich die Engel nur endlich wie die Mafia organisierten" (Kurt Vonnegut)

Der Humanist Vonnegut wollte damit sicher nicht die Engel zu den Waffen rufen. Er spielt wohl eher auf ein Netzwerk des Guten an. Eine Art Geheimbund mit festen moralischen Regeln, der zunächst Ansichten und Einstellungen - also die Wahrnehmung - verändert und folglich die Handlungsweisen jedes Einzelnen. Voilà, Revolution!

Songtext lesen

Wenn ich an Dich denke

Das alles ändert natürlich nichts daran, dass der vernunftbegabte Mensch in erster Linie ein triebgesteuertes Tier ist. Wuff! Manchmal reicht ein einziger Augenblick und schon platzen die Synapsen.

Und während die Schlacht zwischen Vernunft und Trieb noch tobt, gibt man sich schon bereitwillig dieser angenehm quälenden Sehnsucht hin...

Politiker

Der Weg von "triebgesteuert" zu "Politiker" ist nicht allzu weit. Eigentlich möchte ich ja gar nicht ausschliessen, dass es auch ehrlich bemühte Politiker gibt. Aber dieses täglich taktierende Talkshowpersonal hat es mir doch wohl eher auf die Sicherung von zusätzlichen Pfründen abgesehen. Bereitwillig von ihren Arbeitgebern aus Bank und Industrie gezahlte Pfründe, die dem Wähler auf dem monatlichen Gehaltsscheck widerspruchslos vorenthalten werden.

Kein Wunder, dass sie sich dabei auch noch als Elite verstehen. Schließlich fördert ihre Bildungspolitik schon jahrzehntelang eher den finanzstarken Nachwuchs. Oft genug auch ganz ohne geistiges Talent.

Songtext lesen

Erstmal glücklich

-- hier schließt der Text nicht gut an, weil ein Song fehlt... wir müssen ja nicht alles hier ausbreiten... --

 

Manchmal mache ich da auch mit, aber ich bin zu feige oder zu nüchtern oder einfach zu anspruchsvoll, um den letzten Schritt zu machen. Außerdem ist meine Wohnung meist nicht vorzeigbar und so endet es mit einem Händedruck.

Wenn sich die Erinnerung daran allerdings gleich am nächsten Morgen durch die Kopfschmerzen kämpft und bisher ungekannte Gedanken an Familie weckt, dann ist es gut, wenn man im Mobiltelefon eine frisch gespeicherte Nummer findet und per SMS den nächsten Schritt wagen kann.

Songtext lesen

WG

Traurigerweise kommen gleichzeitig mit den Gedanken an Familie auch große Zweifel auf, ob man in dieser Welt überhaupt mit gutem Gewissen Kinder großziehen kann. Die gesellschaftlichen Errungenschaften der Vergangenheit werden von allen Seiten aufgekündigt. Moderne Eltern müssen flexibel und mobil genug sein, ihr Familienleben für einen Zweitjob aufzugeben, damit ihr Konsumentennachwuchs vor der Spielkonsole weiter mit Convieniencepizza-Schnäppchen gemästet werden kann.

Genau wie der Putz seit Jahren von den Schulhäusern rieselt, bröckelt jetzt endlich auch das Fundament der selbsternannten Eliten.

Und wieder haben alle mitgemacht.

Und wieder "war´s keiner gewesen".

Utopie

Der neoliberale Pragmatismus beißt sich in den Schwanz. Frische Farbe an den Wänden kann den bröckelnden Putz nicht mehr verbergen. Unsere selbsternannten Eliten haben vor lauter schnellem Erfolgsdruck und Selbstsucht vergessen, wonach sie eigentlich streben sollten. Die Bildung liegt am Boden, neue Ideen werden nicht gedacht. Aber ohne eine Vorstellung von dem, wo wir hinwollen, werden wir vor lauter Kurzsichtigkeit gegen die Wand fahren und in unserem goldenen Airbag ersticken.

Es gelten die Vorschriften des deutschen Urheberrechts in seiner jeweiligen Fassung. Alle Rechte der Urheber an den geschützten Werken, die auf der Website enthalten sind, bleiben vorbehalten. Ohne ausdrückliche Genehmigung durch die GEMA darf eine weitergehende Nutzung der Werke, über das Anhören der eingestellten Musikwerke hinaus, nicht erfolgen.

  • Bookmark and Share